Zugang einer Kündigung wenn Kündigungsschreiben in Betriebsräumen nicht angenommen wird ?


Wenn in den Räumlichkeiten des Arbeitgebers anlässlich einer Besprechung ein Kündigungsschreiben übergeben wird, dieses jedoch vom Arbeitnehmer nicht entgegengenommen wird sondern dieser den Raum verlässt, ohne das Kündigungsschreiben mitzunehmen, gilt der Zugang trotzdem als bewirkt, sofern die Entgegennahme grundlos abgelehnt wird.

Laut Auffassung des BAG muss ein Arbeitnehmer anlässlich einer im Betrieb stattfindenden Besprechung immer damit rechnen, dass ihm anlässlich der Besprechung rechtserhebliche Erklärungen des Arbeitgebers bezüglich seines Arbeitsverhältnisses übermittelt werden.

Voraussetzung der Zugangsfiktion ist auf jeden Fall jedoch ein eindeutiger Übergabeversuch des Arbeitgebers. Ein bloßes „Zeigen“ eines Kündigungsschreibens genügt nicht. Der Arbeitnehmer muss die Möglichkeit erhalten, das Schreiben selbst in den eigenen Händen zu halten und dieses mitzunehmen.

 

BAG vom 26.03.2015, Az.: 2 AZR 483/14

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Individualarbeitsrecht, Kündigung, Zugang einer Kündigung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s