Keine betriebsbedingte Kündigung bei (befristeter) Weiterbeschäftigungsmöglichkeit


Eine Arbeitnehmerin wurde betriebsbedingt zum 31.01.2013 gekündigt. Gleichzeitig wurde ein Arbeitsplatz befristet bis 31.12.2013 besetzt. Diese Stelle wurde der Arbeitnehmerin nicht angeboten.

 

Zu Unrecht, so das BAG.

 

Sofern ein Arbeitnehmer, dem betriebsbedingt gekündigt wird, geeignet für eine Stelle ist,  muss diesem selbst dann vor Ausspruch einer betriebsbedingten Kündigung die befristete Stelle angeboten werden. Auch spielt das Argument des Arbeitgebers, er hätte die Stelle mit einem neu eingestellten Arbeitnehmer ohne Sachgrund nach § 14 Abs. 2 TzBfG besetzen können, keine Rolle.

 

BAG vom 26.03.2015, Az.: 417/14

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Betriebsbedingte Kündigung, Individualarbeitsrecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s