Unzulässigkeit sachgrundloser Befristung auch bei länger als 3 Jahre zurückliegender Vorbeschäftigung


Anders als das BAG (Urteil vom 6. April 2011 – 7 AZR 716/09) hat das LAG Baden-Württemberg die sachgrundlose Befristung nach einem vorherigen Beschäftigungsverhältnis als unzulässig erachtet. Die vom BAG angenommene 3-Jahresfrist des Unterbrechungszeitraums widerspricht nach Auffassung des LAG in seinem eindeutigen Wortlaut der Norm und den aus dem Gesetzgebungsverfahren erkennbaren Willen des Gesetzgebers, keine Frist in das Gesetz aufzunehmen eindeutig der Rechtsprechung des BAG.

 

LAG Baden-Württemberg, Urteil vom 26. September 2013 – 6 Sa 28/13

 

Über die Revision beim BAG (Az.: 7 AZR 896/13) wird voraussichtlich im drittel Quartel 2015 entschieden.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Befristung, Individualarbeitsrecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s