Überstundenanordnung durch Direktionsrecht gedeckt


Das LAG Hamm hat am 28.05.2013 (Aktenzeichen: 1 Ca 137/13) hierzu wie folgt entschieden:

 

Ordnet der Arbeitgeber eines Musikschullehrers vorübergehend eine Mehrarbeit an, unterliegt dies weder der Befristungs- noch einer Inhaltskontrolle. In einem solchen Fall macht der Arbeitgeber nichts anderes, als von seinem ausdrücklich durch tarifliche, arbeitsvertragliche und letztendlich gesetzliche Regelungen eingeräumten Direktionsrechts Gebrauch. Selbst für die Fälle, in denen ein Arbeitnehmer unter Überschreitung der vertraglich vorgesehenen Arbeitszeit über einen längeren Zeitraum eingesetzt wird, entsteht hierdurch keine konkludente Vertragsänderung.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Überstunden, Individualarbeitsrecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s