Weshalb nach erhaltener Abmahnung keine Gegendarstellung abgeben ?


Es sprechen mehrere Gründe dafür, nach erhaltener Abmahnung KEINE Gegendarstellung in die Personalakte legen zu lassen:

1.

Arbeitgeber werden in den seltensten Fällen aufgrund einer Gegendarstellung eine Abmahnung wieder aus der Personalakte entfernen.

 

2.

Im Falle der Gegendarstellung wird ein Arbeitgeber, der aufgrund der Abmahnung beabsichtigt, mittelfristig das Arbeitsverhältnis zu lösen, die erforderlichen Beweise sichern, welche zur Abmahnung geführt haben. Das heißt, er wird für sich ein Gedächtnisprotokoll anfertigen oder sich schriftliche Zeugenaussagen anfertigen lassen.

 

Die Zeit spielt hier für den Arbeitnehmer. Denn im Falle einer späteren Kündigung ist der Arbeitgeber beweispflichtig für den in der Abmahnung vorgeworfenen Sachverhalt. Gelingt ihm der Beweis nicht, wird vieles für die Unwirksamkeit der Kündigung sprechen. Und hier gilt, dass mit fortschreitender Zeit so manches in Vergessenheit gerät – wofür der Arbeitgeber jedoch beweispflichtig ist.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Abmahnung, Individualarbeitsrecht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s